Landschaftsplanung & Baubegleitung

Landschaftsplanung ist ein Instrument zur nachhaltigen Entwicklung von Naturschutz und Landschaftspflege, mit dem Ziel, ökologische und ökonomische Interessen miteinander zu verbinden. bioplan kann auf langjährige Erfahrungen im Bereich der Landschaftsplanung verweisen. Um die Ausführung von Bauvorhaben in einer ökologisch verträglichen Weise zu überwachen, bieten wir auch die Begleitung dieser Vorhaben an, um entsprechende Auflagen einzuhalten.

Leistungen:

Die ökologische Baubegleitung/Bauüberwachung dient der besseren Durchsetzung landschaftspflegerischer und naturschutzfachlicher Belange bei der Realisierung von Bauvorhaben.

In der Regel werden externe Gutachter mit ökologischer bzw. naturschutzfachlicher Ausbildung parallel zu der üblichen ingenieurtechnischen Bauüberwachung mit dieser Aufgabe betraut.

Anwendungsschwerpunkte sind:

– Vorhaben mit Eingriffen in besonders sensiblen Gebieten (FFH, NSG)

– Eingriffe, bei denen besonders hohe arten- und biotopschutzrechtliche Anforderungen bestehen

– Große Bauvorhaben mit komplexen Schutz-, Vermeidungs- und Kompensationserfordernissen

Für viele umweltpolitische Entscheidungen der Landesregierung ist eine sorgfältige Erhebung von Grundlagendaten erforderlich. Nicht immer ist diese Aufgabe von den Ämtern und Behörden selbst leistbar. Insbesondere Aufgaben, die im Themendreieck Wasserwirtschaft – Naturschutz – Landwirtschaft/Fischerei liegen, wurden bisher durch bioplan fachlich begleitet. Ein Schwerpunkt liegt derzeit auf Erhebungen und Planungen im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie (Monitoring, Konzeptionen).

Im Rahmen von Plangenehmigungen oder auch als Fachgutachten für planfeststellungsrelevante Vorhaben sind ökologische Gutachten als Basis zur weiterführenden Diskussion und Genehmigung erforderlich. Wir bieten sachkundige, problemorientierte Gutachterleistungen, einschließlich eventuell erforderlicher Erhebungen von sachbezogenen Daten.

Pflege- und Entwicklungspläne erarbeiten sach- und biotopbezogene Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung von Schutzgebieten oder schützenswerten Landschaftsteilen.
Unser Schwerpunkt liegt in der Erstellung von Gewässer Pflege- und Entwicklungsplänen.

Aufgabe eines Eingriffs-Ausgleichs-Planes ist die „Abarbeitung“ der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung bei allen Vorhaben, die mit Eingriffen im naturschutzrechtlichen Sinne verbunden sind und nicht über die Bauleitplanung verwirklicht werden. Im Kern wird eine Eingriffs-Ausgleichs-Bilanzierung vorgenommen und damit der Umfang von Kompensationsmaßnahmen festgelegt. Wir bieten Ihnen sowohl die Planerstellung als auch gegebenenfalls erforderliche Erhebungen und Kartierleistungen.

Der Landschaftspflegerische Begleitplan ist die gesetzlich (§8(4)BNatSchG) vorgegebene Bezeichnung für einen Eingriffs-Ausgleichs-Plan bei Vorhaben, die der Planfeststellung bedürfen. Wesentliche Inhalte sind die Ermittlung von Art und Umfang von Eingriffen in Natur und Landschaft und die Ableitung von Maßnahmen zur Minderung, zum Ausgleich und zum Ersatz dieser Eingriffe. Wir bieten Ihnen sowohl die Planerstellung als auch gegebenenfalls erforderliche Erhebungen und Kartierleistungen.

Die meisten größeren Bauvorhaben sind UVP-pflichtig, d.h. im Rahmen des Genehmigungsverfahrens muss durch den Investor ein Gutachten vorgelegt werden, das alle Folgen des Bauvorhabens auf die Umwelt (Wasser, Boden Luft, Tiere, Pflanzen) aber auch auf soziale Aspekte darlegt und bewertet. In der Regel werden auch verschiedene Realisierungsvarianten (z. B. verschiedene Trassenführungen beim Straßenbau) mit Darstellung aller Vor- und Nachteile verglichen. Wir bieten Ihnen die kompetente und zielorientierte Durchführung von Umweltverträglichkeitsstudien an.

Gerade in Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Gebiete mit einem hohen Naturschutzstatus. Für Planungen in diesen Gebieten ist ein tiefgründiges ökologisches Verständnis und biologisches Fachwissen erforderlich.

ausgewählte Projekte & Referenzen (2013 - heute)

Zeit

Thema

Auftraggeber

2019

FFH – Managementplan für das FFH-Gebiet DE 1744-301 „Krummenhagener See, Borgwallsee und Pütter See“

StALU Vorpommern, Stralsund

2018

FFH – Mangementpläne für die FFH-Gebiete DE 2735-301, DE 2736-301 und DE 2835-303

StALU Westmecklenburg, Schwerin

2016 – 2018

FFH-Stichprobenkontrolle über eine externe ökologische Unterhaltungsbegleitung an Krautentnahmestellen einschließlich Vermeidungs- und Minimierungshinweise

StALU Mittleres Mecklenburg, Rostock

2017

Erarbeitung eines Artenschutzrechtlichen Fachbeitrags (Potenzialanalyse) zum Projekt „Renaturierung Bollhäger Fließ“

WBV „Hellbach – Conventer Niederung

2015

Ökologische Baubetreuung der Entschlammung des Mahlbusens am Schöpfwerk „Stromgraben“

WBV Untere Warnow, Küste

2015

Ökologische Baubetreuung Renaturierung „Pulowbach“

Landgesellschaft MV

2015

Erarbeitung eines Konzepts mit Maßnahmen zur Vermeidung artenschutzrechtlicher Konflikte „Vergrämungskonzept“ entsprechend § 44 Abs. 1,2 und 3 NatSchG für die Renaturierung des Pulowbaches

Amt am Peenestrom, Lassan

2015

Effizienzkontrolle naturschutzgerechte Grünlandnutzung von Gründlandflächen im Bereich der Zicker Berge

Amt für das Biosphärenreservat Südost-Rügen

2013

Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag zum FöRiGeF-Projekt „Renaturierung Pulowbach“

Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH

2013

Erfassung der Schöpfwerksstandorte, Polderflächen sowie Schöpfwerkseinzugsgebiete und Einbindung in das LLM25W M-V

LUNG MV, Güstrow

2013

Strategische Umweltprüfung zum Hochwasserrisikomanagementplan nach HWRM-RL (1. Bewirtschaftungszyklus) in der FGE Warnow-Peene

LUNG MV, Güstrow